Prednison für Katzen: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Besitzer gibt Prednison zu KatzePrednison für Katzen kann eine Vielzahl von Krankheiten und Zuständen behandeln. Prednison und Prednisolon sind Steroide, die zur Verringerung von Entzündungen, zur Behandlung einiger Krebsarten, zur Unterdrückung des Immunsystems und als künstlicher Ersatz für Glukokortikoid eingesetzt werden, wenn der Körper der Katze allein nicht genug produziert.



Das Medikament wirkt durch wirkt wie Cortisol , ein natürlich vorkommendes Hormon, das von den Nebennieren von Katzen produziert wird. Prednison hat erstaunliche entzündungshemmende Eigenschaften, was es zu einer idealen Behandlungsmethode für bestimmte Katzenkrankheiten macht.



Es kommt in vielen Formen vor, wie Sirup, Flüssigkeiten und Tabletten, und es kann oral oder als Injektion verabreicht werden.Sie müssen Ihren Tierarzt fragen und dessen Anweisungen zur Dosierung befolgenbevor Sie diese Medikamente Ihrer Katze geben.

Prednison und Prednisolon sind viel wirksamer als das Cortisol, das der Körper Ihrer Katze auf natürliche Weise produziert. Daher kann die Verwendung dieses Medikaments potenzielle Nebenwirkungen mit sich bringen. Folgendes sollten Sie wissen:

Verwendung von Prednison bei Katzen



Ihr Tierarzt kann empfehlen Prednison oder Prednisolon für Ihre Katze kurzfristig für bestimmte Krankheiten, insbesondere als entzündungshemmend.

Die Hauptanwendungen des Arzneimittels bei Katzen sind wie folgt:

  • Zur Verringerung der durch Allergien verursachten Schwellung, von Hautreizungen bis hin zu anaphylaktischen Schocks durch Insektenstiche
  • Katzenasthma
  • Zur Verringerung der inneren Schwellung, z. B. bei einer Infektion der oberen Atemwege
  • Pankreatitis
  • Reizdarmsyndrom (IBS)
  • Nierenerkrankungen
  • Endokrine Störungen
  • Autoimmunerkrankungen

Prednison-Dosen für Katzen

Katze bekommt Injektion Tierärzte kann Prednison oral oder durch Injektion verabreichen. Wie viel sie verabreichen sollten, hängt vom Zustand der Katze ab und davon, wie die Katze auf das Steroid reagiert.



Beispielsweise kann eine Katze, die wegen einer Autoimmunerkrankung behandelt wird, bis zu 3 mg Prednison pro Pfund des Katzengewichts pro Tag benötigen. Typischerweise wird es jedoch mit 1 mg pro Pfund verabreicht.

Katzen sollten im Allgemeinen keine Langzeitbehandlung mit Prednison erhalten, da dies auf lange Sicht gefährliche Nebenwirkungen haben kann.

Wenn Ihre Katze an einer Leberentzündung leidet, sei es aufgrund von Krebs oder aus anderen Gründen, wird nicht empfohlen, Prednison zu verabreichen. Die Leber Ihrer Katze wandelt sich um Prednison in Prednisolon und eine Katze mit einer angespannten Leber hat begrenzte Konversionsfähigkeiten.



Für Katzen mit Leberproblemen ist Prednisolon das empfohlene Steroid, jedoch immer noch in kleinen und überwachten Dosen.

Nebenwirkungen von Prednison und Prednisolon bei Katzen

Wenn Ihre Katze verschrieben wird Prednison oder Prednisolon sollten Sie wissen, dass es sowohl langfristig als auch kurzfristig potenzielle Nebenwirkungen gibt.

Hier sind einige der möglichen Nebenwirkungen der kurzfristigen Anwendung von Prednison oder Prednisolon bei Katzen:

  • Erhöhter Durst (Polydipsie)
  • Nierenerkrankungen und übermäßiges Wasserlassen (aufgrund von Polydipsie)
  • Appetitlosigkeit (Polyphagie)
  • Gewichtszunahme und Flüssigkeitsretention
  • Fell- / Haarausfall
  • Verhaltensunterschiede, wie z. B. eine Zunahme von Angstzuständen, Paranoia oder Depressionen bei Ihrer Katze
  • Keuchend

Hier sind einige der Nebenwirkungen, die bei Katzen mit Langzeitanwendung von Prednison oder Prednisolon auftreten können:

  • Hemmtes Wachstum bei jungen Haustieren Aus diesem Grund wird Prednison schwangeren Katzen oder Kätzchen nicht empfohlen
  • Diabetes
  • Morbus Cushing
  • Erbrechen & Durchfall
  • Erhöhtes Infektionsrisiko, sowohl bakteriell als auch pilzlich
  • Ulzerationen des Verdauungstrakts
  • Lethargie
  • Harnwegsinfektionen (UTI)
  • Wunden heilen langsam
  • Schlechtes oder dünnes Fell

Wenn eine dieser Nebenwirkungen während der Behandlung mit Prednison auftritt, wenden Sie sich sofort an Ihren Tierarzt. Ihr Tierarzt kann dann empfehlen, die Dosierung zu ändern oder eine neue Behandlungsform zu suchen.

Wie jedes andere Medikament kann Prednisolon oder Prednison zu einer schweren allergischen Reaktion führen, die als Anaphylaxie bekannt ist. Rufen Sie sofort Ihren Tierarzt an, wenn Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion bei Ihrer Katze sehen, wie Juckreiz, Nesselsucht, Atembeschwerden oder Schwellungen.

War Ihre Katze schon einmal mit Prednison behandelt worden? War es effektiv? Hat Ihre Katze irgendwelche Nebenwirkungen erfahren? Lass es uns in den Kommentaren wissen.