Metoclopramid für Katzen: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Schottische Katze in Farbe Whiskas. Eine Katze erhält eine Dosis von Medikamenten von Veteneur auf weißem Hintergrund, isolieren

Metoclopramid für Katzen ist ein Arzneimittel, das Tierärzte in erster Linie zur Behandlung von Erbrechen und Übelkeit sowie von Problemen im Zusammenhang mit Reflux verschreiben. Dies ist der generische Name für ein Medikament, das auch unter den Markennamen Maxolon und Reglan vertrieben wird.



Das Medikament hilft, den Magen und das Verdauungssystem der Katze zu beruhigen und zu normalisieren. Es ist von der FDA für den menschlichen Gebrauch zugelassen, aber Tierärzte verschreiben es üblicherweise auch für Katzen. Das Medikament ist in Tablettenform erhältlich und erfordert zum Kauf ein Tierarztrezept.



Sie können leicht Bestellen Sie Metaclopramid online für Ihre Katze in der Online-Apotheke von Chewy mit dem Rezept Ihres Tierarztes. Befolgen Sie genau die Anweisungen für die richtige und sichere Dosierung und Häufigkeit.

Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von wissen sollten Metoclopramid für Katzen.

Verwendung von Metoclopramid für Katzen



Tierärzte verschreiben Katzen im Allgemeinen Metoclopramid, um Probleme wie z Erbrechen , Reflux und Übelkeit.

Das Medikament normalisiert den Magen und das Verdauungssystem der Katze und beeinflusst das Gehirn der Katze, um Übelkeit zu vermeiden.

Dosierung von Metoclopramid für Katzen

Frau und Mann schreiben eine Krankengeschichte Katze. Konzept der Tierklinik. Dienstleistungen eines Arztes für Tiere, Gesundheit und Behandlung von Haustieren

Das Folgende ist eine Richtlinie für die typische Anwendung des Arzneimittels bei Katzen und darf den Rat Ihres Tierarztes für Ihr individuelles Haustier nicht ersetzen.



Tierärzte verschreiben normalerweise Metoclopramid in Dosen von etwa 0,1 mg für jedes Pfund des Körpergewichts der Katze, das normalerweise einmal täglich verabreicht wird sechs bis acht Stunden . Stellen Sie immer sicher, dass Ihre Katze ausreichend Wasser hat, wenn Sie ihnen dieses Medikament geben.

Es ist wichtig, immer die genauen Dosierungs- und Verabreichungsanweisungen zu befolgen, die von Ihrem Tierarzt empfohlen werden. Dies schließt die Zeit ein, die Sie Ihrer Katze das Arzneimittel geben sollten.

Selbst wenn sich die Symptome frühzeitig bessern, müssen Sie die gesamte Medikamenteneinnahme fortsetzen, bis Ihr Tierarzt Sie auffordert, die Behandlung abzubrechen.

Nebenwirkungen von Metoclopramid bei Katzen



Metoclopramid kann bei einigen Katzen Nebenwirkungen hervorrufen, einschließlich Durchfall , Schwindel und häufiger urinieren als gewöhnlich.

Wenn Ihre Katze nach der Einnahme dieses Medikaments Anzeichen einer allergischen Reaktion zeigt, wie z. B. Schwellungen im Gesicht oder Atemprobleme, sollten Sie sofort einen Notfalltierarzt aufsuchen.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihre Katze zu viel von dem Medikament genommen hat und an einer Überdosis leidet, müssen Sie sich sofort an Ihren Notfalltierarzt wenden.

Hat Ihr Tierarzt Ihrer Katze jemals Metoclopramid verschrieben, um Magen- oder Verdauungsprobleme zu lösen? Hat es Ihrer Katze geholfen, sich zu erholen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!