Läuse bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Nette sibirische Katze

Läuse bei Katzen sind kleine Parasiten, die sich vom Blut der Katzen ernähren. Ein unbehandelter Befall kann nicht nur zu Beschwerden und Reizungen führen, sondern auch zu größeren gesundheitlichen Bedenken führen.

Zum Glück können Läuse bei Katzen nicht von Katzen auf Menschen übertragen werden. Aber wenn Sie Anzeichen von übermäßigem Juckreiz bei Ihrer Katze oder anderen Symptomen sehen, dannSie müssen zu einem Tierarzt gehenfür eine ordnungsgemäße Diagnose und Behandlung.



Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen von Läusen bei Katzen wissen sollten.

Symptome von Läusen bei Katzen

Symptome von Läuse bei Katzen treten hauptsächlich als Juckreiz und Kratzer häufiger und hektischer als normal auf. Flöhe lassen Katzen jedoch im Allgemeinen mehr jucken als Läuse.

Ihre Katze könnte auch anfangen, Flecken von zu entwickeln Haarausfall aufgrund des übermäßigen Kratzens, oder sie können Wunden von Kratzern auf ihrer Haut haben. Sie sehen möglicherweise ungepflegter aus als gewöhnlich.

Möglicherweise bemerken Sie auch winzige weiße Punkte im Fell Ihrer Katze, die möglicherweise leichter zu erkennen sind, wenn das Fell Ihrer Katze dunkel ist. Sie können diese auskämmen und auf etwas schütteln, das Sie als dunklen Hintergrund verwenden können, um sie genauer zu betrachten. Wenn sich die Punkte bewegen, sind sie wahrscheinlich Läuse.

Ursachen von Läusen bei Katzen

Beschnittene Hand, die Haar mit Kopflaus hält

Katzen bekommen hauptsächlich Läusebefall, wenn eine Katze ihre Läuse an eine andere Katze weitergibt.

Neben der Übertragung von Katze zu Katze können diese Parasiten auch auf folgende Weise aufgenommen werden:

  • Übertragen von Bettwäsche oder Stoffen
  • Computertomographie pflegen sich nicht mehr
  • Eine allgemeine unhygienische Lebenssituation

Behandlungen für Läuse bei Katzen

Wenn Ihr Tierarzt den Verdacht hat, dass Ihre Katze einen Fall von hat Läusebefall Sie untersuchen Ihr Kätzchen und suchen genau nach den Parasiten oder ihren Eiern. Sie werden auch nach den Kratzgewohnheiten der Katze fragen und andere Bedingungen ausschließen.

Nach Bestätigung der Diagnose wird Ihr Tierarzt wahrscheinlich eine medikamentöse Behandlung verschreiben, die in Form eines Shampoos erfolgen kann. Befolgen Sie immer die Anweisungen zur Verabreichung von Medikamenten an Ihre Katze genau wie vorgeschrieben und haben Sie keine Angst, Ihren Tierarzt um Hilfe oder Klärung zu bitten, wenn Sie sich über irgendetwas nicht sicher sind.

Nach der Rückkehr nach Hause ist auch die Isolation der Schlüssel. Stellen Sie sicher, dass Ihre Katze sich von anderen Haushaltskätzchen fernhält, bis sie sich vollständig erholt haben. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie Ihr eigenes Wohnumfeld behandeln, indem Sie alle Bettwäsche und das gemeinsame Spielzeug waschen.

Sobald Sie glauben, dass sich Ihre Katze erholt hat, ist es wichtig, dass Sie zur weiteren Untersuchung und professionellen Bestätigung zum Tierarzt zurückkehren.

Haben Sie sich jemals mit einem Fall von Läusen bei Katzen befasst? Welche Schritte hat Ihr Tierarzt unternommen, um Ihrer Katze zu helfen, die Parasiten loszuwerden? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen.