Ketoconazol für Katzen: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Die beige Katze frisst Medizinpillen, möglicherweise Ketoconazol, aus den Händen. Sitzt auf Händen.

Ketoconazol für Katzen ist ein Antimykotikum, das Tierärzte hauptsächlich zur Behandlung von Pilzinfektionen verschreiben. Dies ist der generische Name für ein Medikament, das auch unter dem Markennamen Nizoral verkauft wird.



Das Medikament verhindert, dass sich Cortisol in den Nebennieren der Katze bildet. Es wird in Tablettenform geliefert und erfordert ein Tierarztrezept, um es zu kaufen.Befolgen Sie genau die Anweisungen Ihres Tierarztes für die richtige und sichere Dosierung und Häufigkeit.



Sie können leicht Bestellen Sie Ketoconazol für Ihre Katze online in der Chewy-Apotheke mit dem Rezept Ihres Tierarztes. Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von wissen sollten Ketoconazol für Katzen.

Verwendung von Ketoconazol für Katzen

Tierärzte verschreiben Katzen im Allgemeinen Ketoconazol zur Behandlung von Pilzinfektionen. Aufgrund des Risikos von Nebenwirkungen bei Katzen verlassen sich Tierärzte jedoch häufig auf andere Medikamente für Katzen.



Manchmal verwenden Tierärzte es auch zur Behandlung von Morbus Cushing, einer seltenen Erkrankung, bei der der Körper einer Katze zu viel Cortisol produziert.

Das Arzneimittel verhindert, dass sich Cortisol in den Nebennieren der Katze bildet.

Dosierung von Ketoconazol für Katzen

Ein Tierarzt und eine Katze sind drinnen beim Tierarzt

Das Folgende ist eine Richtlinie für die typische Anwendung des Arzneimittels bei Katzen und darf den Rat Ihres Tierarztes für Ihr individuelles Haustier nicht ersetzen.



Tierärzte verschreiben normalerweise Ketoconazol für Katzen in einer Dosierung von 2,5 bis 5 mg pro Pfund des Körpergewichts des Tieres, obwohl die Dosierung je nach Zustand oder Schweregrad und Ausbreitung der zu behandelnden Pilzinfektion erheblich niedriger oder höher sein kann.

Ihr Tierarzt wird das geeignete bestimmen Dosierung und Behandlungsdauer für Ihre individuelle Katze. Bei der Verabreichung des Arzneimittels an eine Katze ist es wichtig, dass sie genügend Wasser trinkt.

Es ist wichtig, immer die genauen Dosierungs- und Verabreichungsanweisungen Ihres Tierarztes zu befolgen. Dies schließt die Zeit ein, die Sie Ihrer Katze das Arzneimittel geben sollten. Selbst wenn sich die Symptome frühzeitig bessern, müssen Sie Ihrer Katze die gesamte Medikamenteneinnahme verabreichen, es sei denn, Ihr Tierarzt fordert Sie auf, die Behandlung abzubrechen.

Nebenwirkungen von Ketoconazol bei Katzen



Ketoconazol kann bei Katzen eine Reihe von Nebenwirkungen hervorrufen. Häufige Nebenwirkungen von Ketoconazol sind Übelkeit, Erbrechen , Gewichtsverlust und Durchfall .

In einigen Fällen kann dieses Medikament auch zur Lebertoxizität bei Katzen beitragen. Im Allgemeinen sollten schwangere Katzen dieses Medikament nicht einnehmen.

Wenn Ihre Katze versehentlich zu viel von dem Medikament einnimmt und an einer Überdosis leidet, wenden Sie sich sofort an Ihren Notfalltierarzt.

Hat Ihr Tierarzt Ihrer Katze jemals Ketoconazol gegen eine Pilzerkrankung verschrieben? Hat es Ihrer Katze geholfen, sich zu erholen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!