Sicherheit für Katzen: Versteckte Gefahr von Haushaltsgiften in Ihrem Müll

(Bildnachweis: Getty Images)

Dieser Artikel mit freundlicher Genehmigung von Mesotheliom-Krebs-Allianz .

Die meisten von uns kennen diese Exposition gegenüber dem Haushalt Toxine wie Asbest kann dazu führen Mesotheliom in Menschen; Tiere sind ebenso anfällig für häufige Gefahren. Wenn Tierhalter verstehen, dass in ihrem Haus versteckte Gefahren lauern, können sie ihre pelzigen Freunde sicher, gesund und letztendlich geschützt halten.



Die meisten Tierhalter wissen, dass sie gefährliche Materialien wie Reinigungsmittel, Lebensmittel und Frostschutzmittel von ihren Tieren fernhalten müssen, da jedes neugierige Tier diese Gegenstände leicht aufnimmt. Es gibt jedoch mehr Haushaltsgegenstände, die von Tierbesitzern übersehen werden und die genauso gefährlich sind, wie ein Tier sie aufnehmen oder einatmen kann.

Haushaltsmüll stellt die größte Bedrohung für die Gesundheit von Haustieren dar. Tiere werden von dem stinkenden Müll angezogen und suchen normalerweise nach köstlichen Essensresten. Besonders bei Katzen aus der Nachbarschaft ist es nicht praktikabel, den Müll zu durchsuchen, um die leckersten Teile zu finden. Stattdessen wird jeder Müll, der gut riecht, gekaut.

Dies ist eine schreckliche Gefahr, da Mülleimer eine Menge Hausmüll enthalten, darunter Medikamente, Papiertücher zur Reinigung und sogar Batterien. Glasscherben, beispielsweise von einer Glühbirne, können das Zahnfleisch oder die Zunge eines Tieres durchschneiden und beim Verschlucken schreckliche Schäden an der Speiseröhre oder dem Magen verursachen.

Viele Tierhalter wissen nicht, welche Bedrohung Giftstoffe in der Luft für ihre pelzigen Schatten haben können. Das Einatmen von Toxinen wie Bleichdämpfen, Passivrauch oder Farbdämpfen birgt nicht nur gesundheitsschädliche Risiken für Menschen, sondern auch für Haustiere. Tiere sind von Natur aus neugierig und erkunden die Welt durch ihren Geruchs- oder Geschmackssinn. Es kann riskant sein, einfach zu untersuchen, was ihre Besitzer tun.

Obwohl die meisten Tierhalter die Gefahren verstehen, die Reinigungsmittel für ihre Tiere darstellen können, werden die Gefahren von Renovierungsarbeiten häufig übersehen. Baustaub, Isolationspartikel, Asbest oder Schimmel, häufige Nebenwirkungen eines Renovierungsprojekts, sind auch für Tiere unsicher.

Alles, was für Menschen giftig ist, ist auch für Haustiere giftig. Diese übersehene Gefahr kann bei Haustieren häufig stille und dennoch tödliche Krankheiten verursachen. Insbesondere bei inhalierten Toxinen können Tiere Atemprobleme, Durchblutungsstörungen oder Krebs entwickeln.

Möglichkeiten, um Ihre Katze sicher zu halten

Einfach, wenn es für Menschen unsicher oder ungesund ist, ist es auch für Tiere. Durch Befolgen einiger einfacher Regeln kann jeder Tierhalter seine Tiere glücklich und gesund halten.

  • Halten Sie Mülleimer sicher abgedeckt.
  • Legen Sie nicht verwendete oder abgelaufene Medikamente nicht in den Müll oder in den Abfluss. Viele Gemeinden haben sichere Möglichkeiten, Medikamente über lokale Müllsammelstellen loszuwerden.
  • Tragen Sie bei Reinigungs- oder Renovierungsprojekten eine Schutzmaske und Schutzhüllen, sorgen Sie für ausreichende Belüftung und halten Sie Haustiere fern.
  • Lassen Sie keine gefährlichen Gegenstände auf dem Boden, den Theken, Tischen oder an Orten liegen, auf die ein Haustier leicht zugreifen kann.
  • Bewahren Sie gefährliche Produkte wie Reinigungsmittel, Renovierungsmaterialien oder unsichere Lebensmittel in einem verschlossenen Schrank auf. Da viele Haustiere Schränke leicht öffnen können, bringen Sie Kindersicherungen an.
  • Halten Sie Haustiere für längere Renovierungsarbeiten wie Streichen, Fliesenlegen, Tapezieren, Schleifen oder Nacharbeiten von Oberflächen vom Haus fern. Wenn die Renovierung länger als einen Tag dauert, halten Sie Haustiere im Haus eines Freundes oder in einem Zwinger. Tiere können nicht nur gefährliche Materialien aufnehmen oder einatmen, es besteht auch die Gefahr, dass Tiere auf Nägel, Glas, Isolierung oder zerbrochene Fliesen treten.
  • Untersuchen Sie immer Mund, Augen, Ohren und Füße von Haustieren, um verräterische Anzeichen einer möglichen Vergiftung festzustellen.

Der wichtigste Weg, wie Tierhalter ihre pelzigen Freunde schützen können, ist der gesunde Menschenverstand. Denken Sie daran: 'Wenn es für mich gefährlich ist, ist es für sie gefährlich.' Für viele Tierhalter ist ein neugieriger Schatten so häufig, dass sie manchmal vergessen können, was sie tun, was für ihre Tiere möglicherweise nicht gesund ist.

Indem Sie Ihren neugierigen Freund im Auge behalten, können Sie ihn sicher und gesund halten. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Haustier ein Toxin aufgenommen oder eingeatmet hat, suchen Sie sofort einen Tierarzt auf.