Hepatische Lipidose (Fettlebererkrankung) bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Tierarzt untersucht Katze

Hepatische Lipidose bei Katzen bezieht sich auf eine Krankheit, die die Leber daran hindert, ihre normalen Entgiftungs- und Stoffwechselfunktionen auszuführen. Es kann dazu führen, dass eine Katze aufhört zu fressen und tödlich sein kann, wenn sie nicht früh behandelt wird.



Hepatische Lipidose bei Katzen wird oft auch als Fettlebererkrankung bezeichnet. Wenn Sie eines der Symptome bei Ihrer Katze sehen, dannSie müssen zu einem Tierarzt gehenfür eine ordnungsgemäße Diagnose und Behandlung.



Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen der Leberlipidose wissen sollten.

Symptome der hepatischen Lipidose bei Katzen

Die Symptome einer Leberlipidose bei Katzen beginnen im Allgemeinen damit, dass die Katze einen Appetitverlust zeigt.



Weitere Symptome bei Katzen sind:

  • Auffälliger Gewichtsverlust
  • Erbrechen
  • Lethargie
  • Rückzug aus dem täglichen Leben
  • Übermäßiger Speichelfluss
  • Gelbsucht

Ursachen der hepatischen Lipidose bei Katzen

Ein Tierarzt und eine Katze sind drinnen beim Tierarzt

Eine hepatische Lipidose bei Katzen tritt auf, wenn eine Katze aufhört zu fressen. Im Gegenzug beginnt ihr Körper, sich auf seine eigenen Fettzellen zu verlassen Energie .

Einige verwandte Ursachen sind:

  • Stressige oder plötzliche Umweltveränderungen
  • Leber oder Nierenerkrankung
  • Pankreatitis

Behandlungen für Leberlipidose bei Katzen



Wenn Ihr Tierarzt den Verdacht hat, dass Ihre Katze an einer Leberlipidose leidet, führt er eine körperliche Untersuchung durch und stellt auch Fragen zu einem früheren Leben oder Umweltveränderungen das könnte die Katzennot verursacht haben.

Sie bestellen auch Blut- und Urintests und schlagen in einigen Fällen einen Ultraschall vor.

In vielen Fällen führt ein Tierarzt eine Ernährungssonde in den Hals der Katze ein, damit diese ausreichend Futter aufnehmen kann. Der Tierarzt muss möglicherweise auch Flüssigkeiten intravenös verabreichen, wenn eine Dehydration eingesetzt hat.



Nach erfolgreicher Behandlung kann der Tierarzt schließlich die Ernährungssonde entfernen, wenn die Katze wieder normal aus ihrer Schüssel zu fressen beginnt.

Hat Ihre Katze jemals an Leberlipidose gelitten? Wie hat Ihr Tierarzt die Fettlebererkrankung Ihrer Katze behandelt? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!