Kopfdrücken bei Katzen: Symptome, Ursachen und Behandlungen

Wilde getigerte Katze, die sich hinter Holzzaun versteckt

Kopfdrücken bei Katzen ist ein zwanghaftes Verhalten, das ein tieferes Problem mit dem Nervensystem des Tieres bedeuten kann. Es ist eine andere Aktion als Ihre Katze, die einfach ihren Kopf gegen Sie oder Ihre Hand drückt, während Sie sie streicheln.



Wenn Sie bemerken, dass Ihre Katze ihren Kopf gegen eine Wand oder einen anderen Gegenstand drückt,Sie müssen sofort Ihren Tierarzt konsultieren. Kopfdrücken bei Katzen kann ein Indikator für eine schwerwiegende Grunderkrankung sein.



Hier ist, was Sie über die Symptome, Ursachen und Behandlungen des Kopfdrücken bei Katzen wissen sollten.

Symptome von Kopfdrücken bei Katzen

Im Allgemeinen manifestiert sich das Drücken des Kopfes bei Katzen als eine Katze, die ihren Kopf gegen eine Wand oder einen ähnlich festen Gegenstand drückt.



Medizinisch kann es ein Zeichen einer Krankheit sein, die genannt wird Prosencephalon , die bestimmte Teile des Gehirns einer Katze betrifft.

Da das Drücken des Kopfes bei Katzen auf eine schwere Krankheit hinweisen kann, können Sie auch Folgendes bemerken häufige Symptome ::

  • Eine neu entdeckte Tendenz, im Kreis herumzulaufen
  • Weitere Lautäußerungen
  • Anfälle
  • Desorientierung
  • Probleme mit Vision

Ursachen für das Drücken des Kopfes bei Katzen

Wenn es um die Ursachen von Kopfdrücken bei Katzen geht, deutet dies normalerweise auf ein Problem mit dem Nervensystem einer Katze oder dem Gehirn der Katze hin.



Hier sind einige mögliche Ursachen für Kopfdrücken bei Katzen:

  • Infektionskrankheiten, einschließlich Tollwut
  • Hirntumoren
  • Trauma am Kopf
  • Vergiftung, insbesondere durch Chemikalien oder Alkohol
  • Stoffwechselstörungen einschließlich Hypoglykämie

Behandlungen für Kopfpressen bei Katzen

Wenn Sie Ihre Katze zum Tierpressen zum Tierarzt bringen, wird bei der ersten Untersuchung häufig über die Netzhaut und den Augenhintergrund geschaut. Der Tierarzt entnimmt auch eine Urinprobe und führt einen Blutdrucktest durch.

In einigen Fällen erfordert das Drücken des Kopfes bei Katzen möglicherweise eine MRT-Untersuchung (Magnetresonanztomographie) des Gehirns der Katze.



Sobald sich Ihr Tierarzt der Ermittlung der Grundursache nähert, ist es wichtig, dass Sie alle medizinischen Ratschläge oder Behandlungsabläufe genau so befolgen, wie sie vorgeschrieben sind. Wenn Ihre Katze weiterhin den Kopf gegen Wände oder Gegenstände drückt, müssen Sie sich erneut an Ihren Tierarzt wenden und diese auf dem Laufenden halten.

Haben Sie jemals bemerkt, dass Ihr Katzenkopf gegen eine Wand drückt? Was hat Ihnen Ihr Tierarzt gesagt und wie haben sie es behandelt? Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen im Kommentarbereich unten!