Glucosamin für Katzen: Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen

Weiße Tablette, möglicherweise Glucosamin, in einer weiblichen Hand auf dem Hintergrund einer Katze. Medikamente und synthetische Vitamine für Tiere. Tierärztliche Versorgung.

Glucosamin für Katzen ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das bei der Behandlung von Gelenkproblemen bei Katzen wie Arthritis helfen kann. Dies ist der generische Name für eine Ergänzung, die auch unter Markennamen wie Cosequin, Glycoflex und Dasuquin verkauft wird.



Es hilft dabei, den vorhandenen Knorpel einer Katze in gutem Zustand zu halten und gleichzeitig zu verhindern, dass der Knorpel zusammenbricht. Die Ergänzung kommt in einer Reihe von Formen einschließlich Tabletten, Flüssigkeiten und Pulver.



Sie können leicht Bestellen Sie Glucosamin für Ihre Katze online bei Chewy . Sie benötigen zwar kein Tierarztrezept, müssen jedoch Ihren Tierarzt konsultieren, bevor Sie der Ernährung Ihrer Katze Ergänzungsmittel hinzufügen. Befolgen Sie die Anweisungen zur richtigen und sicheren Dosierung genau.

Hier ist, was Sie über die Verwendung, Dosierung und Nebenwirkungen von Glucosamin bei Katzen wissen sollten.

Verwendung von Glucosamin für Katzen



Tierärzte empfehlen im Allgemeinen Glucosamin, um Katzen mit Gelenkproblemen zu behandeln, einschließlich Arthritis . Es ist ein mildes entzündungshemmendes Präparat, das dazu beiträgt, den Knorpel der Katze in einem guten Zustand zu halten, indem es die Enzyme verlangsamt, die den Knorpel schwächen.

In einigen Fällen haben Tierärzte dies ebenfalls vorgeschlagen Glucosamin kann Katzen mit Harnproblemen bei Katzen zugute kommen.

Dosierung von Glucosamin für Katzen

Innenkatze, die im Haustierbett schläft. Ältere Katze ist eine grau-weiße Smokingkatze. Konzeptionelles Bild für Pflege, Komfort und Entspannung für Haustiere.

Das Folgende ist eine Richtlinie für die typische Verwendung des Nahrungsergänzungsmittels bei Katzen und darf den Rat Ihres Tierarztes für Ihr individuelles Haustier nicht ersetzen.



Glucosamin Katzen kommen häufig in Tabletten-, Pulver- oder flüssiger Form vor und können mit anderen Gelenkergänzungsmitteln wie Chondroitin kombiniert werden. Da sowohl die Formeln als auch die Bedürfnisse der einzelnen Katzen so unterschiedlich sind, müssen Sie Ihren Tierarzt konsultieren, um die richtige Dosierung zu erhalten.

Das empfohlene Dosierung Katzen neigen dazu, zwischen 120 und 500 mg pro Tag zu fallen, wenn sie zu ihrem Futter hinzugefügt werden. Ihr Tierarzt kann Sie beraten, wie lange Sie Ihrer Katze diese Ergänzung noch geben sollten.

Es ist wichtig, immer die genauen Dosierungs- und Verabreichungsanweisungen zu befolgen, die von Ihrem Tierarzt empfohlen und auf der Verpackung des Nahrungsergänzungsmittels angegeben sind.

Nebenwirkungen von Glucosamin für Katzen



Glucosamin ist nicht dafür bekannt, dass es bei Katzen viele Nebenwirkungen hervorruft. obwohl die Ergänzung manchmal Anfälle von hervorrufen kann Durchfall .

Die Wahrscheinlichkeit einer gefährlichen Überdosierung ist nicht hoch. Sie sollten sich jedoch sofort an Ihren Tierarzt wenden, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Katze zu viel von der Ergänzung eingenommen hat.

Hat Ihre Katze jemals Glucosamin genommen, um bei Gelenkproblemen zu helfen? Schien Ihre Katze sich dadurch gesünder zu fühlen? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen!