Dream Chaser Captive Carry Test in Bildern

(Bildnachweis: Doug Messier)



Auf dem Boden

Sierra Nevada Corporation



Sierra Nevada Corporation

Am 30. August 2017 führte die Sierra Nevada Corporation einen Captive-Carry-Test ihres Frachtraumflugzeugs Dream Chaser durch. Hier bereiten Crews Dream Chaser auf den Test im Armstrong Flight Research Center der NASA vor.



Dämmerung

Doug Messier

Doug Messier

Die Morgendämmerung bricht über Armstrong herein und Dream Chaser ist flugbereit.



Ansätze zur Startzeit

Doug Messier

Doug Messier

Während eines Captive-Carry-Tests fliegt das Raumflugzeug nicht autonom, sondern hängt an einem anderen Fahrzeug.



Abheben!

Doug Messier

Doug Messier

Dream Chaser erhebt sich in den Himmel, aufgehängt an einer 60 Meter langen Sehne von einem Hubschrauber.

Im Himmel

Sierra Nevada Corporation

Sierra Nevada Corporation

Während des Tests erreichte Dream Chaser eine Höhe von 12.500 Fuß (3810 Meter).

Erfolg!

Doug Messier

Doug Messier

Die Weltraumebene hat während des Tests eine nominelle Leistung erbracht.

Nach dem Flug

Doug Messier

Doug Messier

Ein Testmodell des Raumflugzeugs Seirra Nevada Dream Chaser.

Weiter zum Orbit

Doug Messier

Doug Messier

Um orbitale Ziele wie die Internationale Raumstation ISS zu erreichen, wird Dream Chaser mit einer Rakete ins All reisen.

Doug Messier

Doug Messier

Das 60 Fuß lange Raumflugzeug Dream Chaser wurde von der NASA ausgewählt, um bereits 2020 Fracht zur Internationalen Raumstation ISS zu fliegen.

Spitze der Nase

Doug Messier

Doug Messier

Eine Nahaufnahme von Dream Chaser.

Doug Messier

Doug Messier

Sierra Nevada plant für 2017 einen weiteren Captive-Carry-Test, gefolgt von einem autonomen Landetest.